Lebensversicherung

  1. Berufsunfähigkeitsversicherung

    Jeder dritte Arbeiter und jeder fünfte Angestellte wird vor dem Rentenalter berufs- oder erwerbsunfähig. Besonders auffällig: das Durchschnittsalter der Betroffenen sinkt immer weiter. Seit 2001 gibt es für nach 1961 Geborene nur noch eine halbe bzw. volle Erwerbsminderungsrente. Die volle Erwerbsminderungsrente deckt noch ca. 38 Prozent des Nettoeinkommens.

    Mit einer privaten Berufsunfähigkeits-Police sichern Sie Ihren Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit ab. Wenn Sie berufsunfähig werden, zahlt die Versicherung jeden Monat die bei Vertragsabschluss vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente. Eigenverantwortung ist heute wichtiger denn je!

  2. Dread Disease Versicherung

    Der Begriff »dread disease« bedeutet »schwere Krankheit«. Es handelt sich hierbei um eine Versicherungsform, die aus dem angelsächsichen Raum kommt und im Gegensatz zu einer klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung einen Katalog von Krankheiten aufführt, bei deren Eintritt die Versicherungssumme ausbezahlt wird.

    Sie wird inzwischen auch von einigen deutschen Lebensversicherern angeboten. Zu den versicherten schweren Krankheiten gehören in der Regel immer Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, multiple Sklerose, Nierenversagen und Bypass-Operationen. Die meisten Anbieter erweitern diesen Katalog um weitere Krankheiten bzw. Behandlungsmethoden. Die Krankheiten werden im Vertrag ausdrücklich und abschließend aufgezählt.

  3. Private Altersvorsorge

« Zurück

Kooperationen und Mitgliedschaften

Top